Kein Herzbluten bei Apple…

heratbleed logoDer vor einigen Tagen aufgetauchte, kritische Fehler in der SSL-Verschlüsselung betrifft Apples Systeme und Dienste NICHT.

Grad gab es das folgende Statement von Apple:

“Apple takes security very seriously. iOS and OS X never incorporated the vulnerable software and key web-based services were not affected,” an Apple spokesperson told Re/code.

Der Fehler betrifft eine in ca. 2/3 des Netzes genutzten OpenSSL-Software. Das ist OpenSource und bislang immer als besonders sicher angesehen. Dieser Softwarebaustein wir von vielen Herstellern verwendet, aber eben nicht von Apple.

Heißt im Klartext für Apple Anwender: Alle Dienste, die auf Apple-Rechnern und Software ausgeführt werden (Webserver, Wiki, FTP) sind von dem Fehler nicht betroffen, ebenso die „key webbased services“, unter denen man sich wohl iCloud, Mail etc. vorstellen darf.

Wovor natürlich auch Apple-Nutzer aufmerksam sein müssen: Alle Dienste, die Sie nutzen (Google, Facebook, etc., etc.,) können von diesem Bug betroffen sein. Es empfiehlt sich deshalb, das Kennwort dort zu ändern – NACHDEM der Betreiber die Lücke geschlossen hat. Und, auch auf die Gefahr hin, uns ständig zu wiederholen: Verwenden Sie sichere Kennwörter. Verwenden Sie unterschiedliche pro Dienst. Wir haben dazu im Laufe der Zeit viele Artikel veröffentlicht, finden Sie bei uns unter Sicherheit.

Kommentare sind geschlossen.

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, ebenfalls weisen wir auf unsere Datenschutzerklärung hin... mehr Informationen...

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen das bestmöglichste Benutzererlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, also weiterführende Navigationslinks klicken oder auf den Seiten scrollen oder wenn Sie den "Zustimmen"-Knopf klicken, dann stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ebenfalls weisen wir auf unsere Datenschutzerklärung hin...

Schließen