iCloud Drive: Erfolgreich umstellen

iclouddriveDas neue Betriebssystem 10.10 „Yosemite“ ist ab heute verfügbar, es tauchen die ersten Fragen auf…

Yosemite kommt mit einem wesentlichen, neuen Feature: iCloud Drive.

Bisher schlicht iCloud genannt, bietet es einen signifikanten Vorteil zu früher: Alle Dokumente im neuen iCloud Drive sind ab sofort per Finder erreichbar, und nicht mehr, wie vorher, strikt gekapselt und nur von den jeweiligen Programmen ansprechbar.

Wir haben die Entwicklerversion von Yosemite schon mal installiert und können den einen oder anderen Tip geben…

Den ersten Vorgeschmack auf iCloud Drive gab es bei der Installation von iOS 8 auf dem iPhone oder iPad. Im Zuge des Einrichtungsprozesses fragte das iPhone/iPad danach, ob man auf das neue iCloud Drive wechseln wollte. Wer das getan hat, der hat plötzlich auf dem Mac unter 10.9. keinen Zugriff mehr auf seine Pages/Numbers/Keynote – Dokumente in iCloud. Wer das verneinte, den traf der Fluch des Wechsels spätestens, wenn er per Safari auf die Dokumente zugreifen wollte: Das geht nur, wenn iCloud Drive aktiviert ist.

Mit der nahen Verfügbarkeit von Yosemite naht die Frage: Was kann bei der Umstellung passieren? Apple hat den Prozess recht schmerzfrei gestaltet, wir hatten bei zwei Umstellungen lediglich eine iPad Air, welches nach der Umstellung plötzlich aus der Synchronisation gefallen war. Abhilfe hier: Auf dem iPad Air einmal komplett aus iCloud abmelden und wieder anmelden.

Wenn Sie Programme haben, die nicht richtig funktionieren, oder Tips: Schreiben Sie es in die Kommentare, wir sammeln das dann…

Nachtrag: DayOne unter Yosemite benimmt sich merkwürdig, aber richtig: Wenn Sie die Synchronisation per iCloud aktiviert haben und noch NICHT auf iCloud-Drive umgestellt haben, dann wird ein Rechner, der unter Yosemite läuft, von der Synchronisation ausgeschlossen.

iCloud_OFFObwohl iCloud Drive noch NICHT aktiviert ist und alle anderen iOS und Mac – Geräte einwandfrei abgleichen, steht bei diesem Rechner in den Voreinstellungen von DayOne die Sync-Einstellung auf „iCloud Drive“. Scheint logisch: Yosemite unterstützt nur iCloud-Drive…

DayOne_icloud

Nachtrag II (nicht direkt iCloud, aber Yosemite): Einige IMAP-Mailaccounts reagieren etwas verstört auf das neue Mail, es ist dann kein Löschen von Mails mehr möglich. Das wird immer mit der lapidaren Meldung abgebrochen, „Quota exceeded“, d.h. kein Speicherplatz mehr auf dem Server. Abhilfe hier schafft die Zuweisung eines lokalen Papierkorbes in den Kontoeinstellungen…