Uuuuund: Action!

Ein kleines Tool haben wir noch: Alle aktuellen iPhones, iPads und Macs haben eine kleine Kamera eingebaut, die solche schicken Sachen ermöglicht wie Videokonferenzen, Skype und Facetime-Anrufe.

Alles gut und schön, was aber, wenn sich ein ungebetener Gast dieser Kamera unbemerkt bemächtigt? Und uns in Unterhose vor dem Rechner sitzend, das vierte Glas Wein trinkend,  aufzeichnet. Nicht wirklich nett, der Gedanke.

Diese Kameras werden vom Betriebssystem gesteuert, und wenn das durch Viren kompromittiert ist, dann könnte jemand ja unerkannt die Kamera – und das Mikrofon – anschalten und mal ein wenig lauschen. Nun ist in den Macs angeblich so, daß das kleine grüne Licht, was die aktive Kamera anzeigt, hardwareseitig an die Kamera gekoppelt, d. h. wenn die Kamera Strom bekommt, bekommt auch die LED Strom. Wem das aber zu unsicher ist, der kann die Kamera abkleben – was man recht oft sieht – oder man kann ich eine kleine Software installieren, die immer um Erlaubnis fragt, wenn die Kamera angehen soll. Vom gleichen Autor wie „RansomWhere“, heißt „Oversight„, zu finden hier.