Noch ein kleines Juwel für Programmierer…

„Browser Fairy“, ein kleines Programm für MacOS und eine Extension für Safari, Firefox und Chrome. „Browser Fairy“ hilft, URLs in den richtigen Browsern oder Apps zu öffnen. Bei der Installation möchte „Browser Fairy“ gern als Standardbrowser für das System festgelegt werden. In den Voreinstellungen kann man dann URL bzw. Muster in URLs definieren, an Hand deren „Browser Fairy“ entscheidet, mit welchen Browser diese URL geöffnet wird. Arbeitet man z.B. an einem Projekt und bekommt eine URL geschickt, die mit der Adresse des Projektservers beginnt, kann man das so definieren, dass für diese URL Chrome genutzt wird. Alle nicht definierten URLs werden mit einem in „Browser Fairy“ definierten Browser geöffnet. Netter Beifang: Für alle Browser gibt es Erweiterungen, die bei Klick darauf die URL in einem auszuwählenden Browser öffnen. Für kleines Geld im App Store erhältlich!