Ab November kann es laut Adobe vermehrt zu schwarzen Flächen in Ihren Dokumenten kommen.

Scherz beiseite, ab November ändert sich in den Creativ Cloud Anwendungen Photoshop, Illustrator und InDesign die Lizenzierung von bestimmten Farbpaletten der Firma Pantone. Bisher erlaubte das Lizenzmodell von Pantone es der Firma Adobe, diese Farbtabellen in den eigenen Apps anzubieten. Pantone möchte jetzt gern, dass jeder Designer, der diese Farben nutzt, dfür jährlich an die 100€ bezahlt. Dazu gibt es in den neueren Versionen der Creativ Suite ein Plugin, mit dem man das Abo direkt bei Pantone abschließe kann.

Hat man dieses Abo NICHT, werden alle Farben dieser Paletten als schwarz angezeigt, auch in Dokumenten, die schon vor Jahren entworfen wurden!

Wie sich das Ganze auswirkt für Agenturen, die mehrere Lizenzen der CC haben – noch nicht so richtig bekannt.

Und was mit älteren Versionen der Creativ Suite ist – immerhin werden immer noch CS6 – Versionen genutzt – auch noch nicht ganz klar.

Wenn Sie als ab November statt bunt nur noch schwarz sehen – jetzt wissen sie, warum.

%d Bloggern gefällt das:

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, ebenfalls weisen wir auf unsere Datenschutzerklärung hin... mehr Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen