Am 27.10. gibt es neue Macs…

Screenshot der EinladungAb sofort ist es offiziell: Am 27.10. lädt Apple zu einer Veranstaltung in Cupertino ein. Betitelt „Hello again“, was natürlich wieder heftig Raum für Spekulation läßt.
Der Event findet auf dem Apple-Campus statt, wahrscheinlich zum letzten Mal. Für die nächsten Vorstellungen sollte dann das neue Hauptquartier, das „UFO“, fertig sein.
Was man an Gerüchten und Informationsschnipseln herauslesen kann:
Apple Insider (www.appleinsider.com) hat diese Dinge mal zusammengetragen:

Intel’s latest Skylake CPUs

Mit den neuen Prozessoren versprechen wir uns eine um bis zu 20% höhere Arbeitsgeschwindigkeit bei gleicher Taktfrequenz

Faster and longer battery life

Einher gehend mit höherer Geschwindigkeit ist eine signifikante Energieersparnis, Insider munkeln von bis zu 30% mehr Laufzeit – bei gleicher Batteriegröße. Aber Apple wäre ja nicht Apple, wenn sie diese Vorlage nicht ausnutzen würden und die schon bisher ausreichende Lebensdauer dazu nutzen würden, den Akku kleiner zu machen und die Geräte noch etwas flacher.

USB-C ports with Thunderbolt 3 support

Flachere Geräte brauchen flache Schnittstellen, und da kommt doch ein USB-C Anschluss grade recht. Ich denke, dass man schon mal Abschied nehmen sollte von seiner alten Thunderbolt-Peripherie – oder etwas Geld in einen oder mehrere Adapter zu investieren.
Screen sizes of 13″ and 15″
Also doch nicht ein Wiederaufleben des beliebten 17″ – Formates. Obwohl, man weiß ja nie…

OLED touchbar and Touch ID

Wenige Wochen vorher hat eine Firma ein Patent für einen „Magic Touchbar“ eingereicht. Hinter dieser Firma wird Apple vermutet, was auch mit dem Tag der erwarteteten Patentzuteilung in den USA passen würde: 26.10.2016, einen Tag vor der Präsentation.

New, thinner chassis

Siehe oben.
Die folgenden zwei Gerüchte sind eher wilde Spekulationen:

Wireless charging

Glaube ich eher nicht, weil darüber relativ starker Strom fließen soll, und Wireless ba bestimmte Begrenzungen hat.

Additional color options

Eher nicht, das ordnet Apple eher den „Lifestyle“-Produkten wie iPhone und MacBook zu.
Lange überfällig ist ein MacPro-Update, und was mit dem MacBook Air passiert ist auch noch unklar. Entweder gibts ein Update mit Retina-Display oder es verschwindet, und das MacBook übernimmt den Platz als Einsteigergerät.
So oder so: Am Donnerstag Abend wird es spannend!