Ab sofort: Neue Adresse

Hervorgehoben

Wir sind umgezogen. Wer uns besuchen möchte, bitte ab sofort:

Wiener Strasse 7, 28359 Bremen.

Das ist an der Uni, in der Nähe des Universums. Der Verkauf von Apple-Computern, Service dafür und die autorisierte Apple-Werkstatt jetzt in einem neuen, schönen Gebäude. Herzlich willkommen! Unsere Telefonnummer 0421-49145-0 gilt weiterhin, wir haben aber zum neuen Gebäude auch eine neue Nummer: 0421-610737-12.

Werkstatt-Status wieder online…

Der nächste Baustein im erfolgreichen Zusammenschluss: Unsere Werkstattabfrage online ist wieder in Betrieb. Wenn Sie ein Gerät bei uns in der Werkstatt haben, dann bekommen Sie von uns eine Annahmebescheinigung. Und auf der steht eine WebID. Mit dieser WebID (und Ihrer Postleitzahl) können Sie direkt hier oder über das Menü „Apple“ oben den aktuellen Status Ihrer Reparatur einsehen!

Das Apple-Auto kommt…

Heute im Spiegel in einem Artikel von Sascha Lobo, in dem es um VW und die Notwendigkeit, neu zu denken ging, gab es einen bemerkenswerte Satz: „Um in VW-Begriffen zu sprechen – nicht die 1000. Verbesserung des Dieselmotors, sondern Produkte für eine andere Idee von gesellschaftlicher Mobilität (…sind notwendig…)“.
Und hier haben wir es, das sagenumwobene Apple-Auto. Alle starren wie fixiert auf das Apple-Auto als Gegenstand, es gibt im Internet schon Phantombilder mit allem, was sich der designbewusste Autofahrer so wünscht. Ich glaube aber, dass Apple genau daran arbeitet: eine andere Idee von gesellschaftlicher Mobilität. Einiges davon sehen wir schon heute. Autos, die irgendwo rumstehen und sofort gemietet werden können, Fahrräder, die per Smartphone gebucht und aufgeschlossen werden, Tickets bargeldlos bezahlen…

Wir haben es schon oft gesehen und es wird wieder passieren: Apple betritt einen Markt, der schon besiedelt ist von zerstrittenen Anbietern, und rollt ihn mit einer übergreifenden Idee auf. So etwas wird in den nächsten Jahren passieren. Das Apple-Auto als neue Idee von Mobilität, in dem mir alle Verkehrswege leicht zur Verfügung stehen und deren Buchung und Abrechnung aus einem Guss ist.

Wir ziehen um…

Nach langer Planung und vielen Handwerkern ist es am Freitag, den 27.05.2016 soweit:

Es wird so langsam...

Es wird so langsam…

Die Firma kunckel teampoint GmbH zieht in die Wiener Straße 7, in der Nähe zum „Universum“.

Die letzten Wände sind gestrichen, der Fussboden ist drin und kann betreten werden, die Server sind schon umgezogen und am Freitag folgen dann Menschen, Schreibtische, Telefone und Computer.

Das heißt für Sie: Telefonisch ändert sich nur wenig; wir sind wie gewohnt unter der bekannten Telefonnummer zu erreichen, im gemeinsamen „Haus der Dokumente“ haben wir eine zusätzliche, neue Telefonnummer: 0421-610737-12. Für alle Kunden mit Wartungsvertrag bleibt die bekannte Notrufnummer erhalten!

Alle bestellte und noch nicht abgeholte Ware steht dann ab Montag, 30.05.2016 in der Wiener Straße für Sie bereit. Alle Termine für Service und Installation bei Ihnen vor Ort bleiben selbstverständlich gültig!

Das gilt auch für Geräte, die bei uns in der Werkstatt sind. Ab Mittwoch, den 25.05.2016 bitten wir Sie, Ihre eiligen Reparaturen bei den Kollegen der bisherigen teampoint in der Linzer Straße 6 abzugeben, wir nehmen ab Mittwoch in der Plantage keine Reparaturen mehr an. Alle Geräte, die in der Plantage angenommen wurden und fertig sind, holen Sie bitte bis Donnerstag in der Plantage ab oder ab Montag in der Wiener Strasse!

Ab Montag, den 30.05.2016 helfen wir Ihnen dann bei allen Problemen rund um Ihren Computer und bei Reparaturen in der Wiener Straße 7, 28359 Bremen,  weiter.

Neuer Backup-Client für entfernte Sicherung

Im Zuge der losgetretenen Diskussion um Trojaner, die alle erreichbaren (gemounteten) Volumen/Festplatten gleich mit verschlüsseln gibt es einen Lichtblick: Ein Backup-Programm, das verschlüsselt in die Cloud sichert und das auf Wegen, die einem solchen Trojaner nicht zugänglich sind.

Nennt sich „Arq„, grad erschienen in der Version 5. Bei uns seit langer Zeit schon im Einsatz, um wichtige Daten automatisch verschlüsselt zu Amazon S3/Glacier zu sichern.

Das Programm besteht aus zwei Komponenten, einer Oberfläche zum Steuern und anzeigen und einem Agent, der im Hintergrund die automatische Sicherung macht.

Als Sicherungsziele gibt es verschiedene:

ArqZiele

Interessant hierbei ist der Eintrag „SFTP“, eine sichere Variante der FTP-Datenübertragung. Das in Kombination mit einem gängigen NAS, welches einen SFTP-Server erlaubt.

Man richtet auf dem NAS einen User ein, legt ein Verzeichnis für SFTP fest und gibt diese Zugangsdaten dann als Ziel in Arq ein. Bei jedem Ziel muss man ein separates Verschlüsselungs-Kennwort eingeben. Mit diesem nur Ihnen bekannten Kennwort verschlüsselt Arq dann die Daten, BEVOR sie den Rechner verlassen. Selbst, wenn dann der Provider Ihrer Wahl oder das NAS gehackt werden, findet der Angreifer nur krauses Zeug, mit dem er nichts anfangen kann.

Nutzt man als Ziel z.B. Amazon, muss man als zusätzliche Sicherheitsanforderung noch den Speicherort („Bucket“) verschlüsseln.

Das Zurückholen der Daten funktioniert sehr schnell und einfach:

arq

Im Bereich „Restore Files“ des Programmfensters klickt man sich bis zum gewünschten Ordner durch und kann dann aus den verschiedenen Backups die gewünschte Datei(en) auf den Schreibtisch ziehen.

Das Hauptfenster gibt auch einen schnellen Überblick, welche Datei wann zuletzt gesichert wurde, und im Falle von Amazon S3, die nach Gigabyte gespeicherter Daten abrechnen, kann man sich die aktuellen Mengen schnell anzeigen lassen. Will man unangenehme Überraschung auf Kostenseite vermeiden, kann man auch ein Limit eingeben, Arq versucht dann, diese Menge durch Löschen alter Backups nicht zu überschreiten.

Wenn Sie sowas gern nutzen wollen: Wir helfen Ihnen gern dabei!